Die CO2-Emissionen von Flugzeugen gehören zu den größten Verursachern des Treibhauseffekts. Auf der Webseite atmosfair.de kann man nachlesen, dass jeder Mensch 3000 Kilogramm CO2-Guthaben im Jahr hat. Also jährlich höchstens diese Menge Kohlenstoffdioxid-Ausstoß verursachen darf, damit sich das Klima nicht weiter verschlechtert. Von diesen drei Tonnen fallen allerdings nur 1000 Kilogramm aufs Reisen. Denn die anderen 2000 werden schon durch unseren Energieverbrauch im Alltag erzeugt. Doch allein bei einem Flug von Hamburg nach München und zurück, entstehen bereits 340 Kilo, ein Drittel unseres Guthabens. Und ein Flugzeug auf dem Weg von Hamburg nach New York und zurück, bläst pro Passagier gleich 3940 Kilo CO2 in die Atmosphäre – das Gewicht von vier VW Polos inklusive Fahrer und fast das Vierfache unseres Guthabens. Eine einzelne Boeing 747 mit rund 400 Passagieren an Bord erzeugt also Einemillionenfünfhundertsechsundsiebzigtausend Kilogramm CO2 – ein ganzes Parkhaus voller Autos.

Mehr zum Thema hier.

Advertisements