Die vermehrte Nutzung von Anbauflächen für Nutzpflanzen hat laut eines geheimen Berichtes der Weltbank doch wesentlich dramatischeren Einfluss auf die exorbitante Entwicklung der Lebensmittelpreise als bisher angenommen. Wie der britische Guardian heute enthüllt, sollen die Preissteigerungen bei Lebensmittel zu 75 Prozent durch die Biosprit-Produktion verursacht worden sein.

Diese Zahl steht im krassen Gegensatz zu der Aussage der US-Regierung wonach Pflanzen-Diesel nur zu 3% zu den Preissteigerungen bei Lebensmittel geführt hätten. Höhere Funktionäre vermuten denn auch, dass der Report bislang zurückgehalten wurde, um einen politischen Eklat mit dem Weissen Haus zu vermeiden.

Das wird interessant, nächste Woche, wenn die G8 in Hokkaido, Japan, zusammentrifft.

Hier geht’s zum Artikel

Advertisements