Die Allianz Gruppe zählt zu den führenden internationalen Finanzdienstleistern mit zahlreichen Angeboten in den Bereichen Versicherung, Bankgeschäft und Vermögensverwaltung. Rund 181.000 Mitarbeiter betreuen mehr als 80 Millionen Allianz Kunden in über 70 Ländern.

Allianz-Vorstand Joachim Faber in einem Interview über die heute startende G8 mit dem Tagesspiegel: „Etwa 40 % der Sachschäden in unserem globalen Industrie-Versicherungsgeschäft sind Katastrophenschäden – Tendenz steigend.“

Das ganze Interview gibt es hier.

Es macht doch Mut, wenn die Hochfinanz die Dinge beim Namen nennt und ein zutiefst wirtschaftliches Interesse hat, die Dinge zu ändern. Dass des weiteren von der Verantwortung des Konzerns gegenüber der Gesellschaft gesprochen wird, reisst einen ja noch nicht vom Hocker, findet man doch solche Floskeln auf jedem Firmenfolder. Aber dass die Investmentgesellschaft der Allianz mit ihren Engagement in erneuerbare Energien wesentlich besser abschneidet als der Gesamtmarkt, sendet die richtigen Signale. Es bewegt sich was.

Noch mehr Optimismus gefällig? Dann Larry Brilliant, Chef von Google.org, zuhören. Aber bitte bis zum Schluss….

http://www.youtube.com/watch?v=W5vka0MRzXs

Advertisements