Kohlosaurus vor der Waschmaschine!

Die vier großen Energiekonzerne RWE, EnBW, E.on und Vattenfall sowie einige Stadtwerke planen an mehr als 20 Standorten in Deutschland, zum Beispiel in Krefeld, Stade und Jänschwalde, gewaltige Kohlekraftwerke – mit fatalen Folgen für das Klima und die Umgebung. Jetzt müssen wir die Dinosaurier-Technologie Kohlekraft stoppen!
Am 7. Oktober wird vor dem Bundeskanzleramt in Berlin ab 10.30 Uhr eines dieser Kraftwerke entstehen – als 5 Meter großer Dinosaurier. Tausende schwarze „CO2-Ballons“ starten aus dem Bauch des „Kohlosaurus“ und verdeutlichen die Gefahr für das Klima und die Umgebung. Politiker/innen, Expert/innen, Vertreter/innen von Bürgerinitiativen und Bürger/innen sind zu einer Diskussionsrunde eingeladen. Kommt am 7. Oktober ab 10.00 Uhr am Bundeskanzleramt in der Willy-Brandt-Straße in Berlin vorbei!

Die Organisatoren suchen auch noch tatkräftige Unterstützer, die ab 5:00 Uhr früh mithelfen aufzubauen. Wer Lust hat mitzumachen, wendet sich bitte an info (at) campact.de

Die Aktion findet im Rahmen einer Tour statt, die bundesweit Standorte geplanter Kohlekraftwerke besucht. Sie wird vom Online-Netzwerk Campact und der Klima-Allianz organisiert und von einem Bündnis von Umweltverbänden unterstützt. Die Aktionen finden in enger Zusammenarbeit mit den lokalen Bürgerinitiativen statt.

Bitte weitersagen, weitermailen.

Advertisements