RWE, einer der größten Atomstromproduzenten des Landes erdreistet sich ein neues Angebot namens „Pro-Klima-Strom“ auf den Strommarkt zu werfen, das Atomstrom als tolle umweltfreundliche Alternative anbietet.

Es treibt einem die Zornesröte ins Gesicht, ob der versammelten Frechheit.

Einziger Lichtblick: SPD Kanzlerkandidat Frank Walter Steinmeier spricht in diesem Zusammenhang von einer „nicht verantwortbaren Energie“ und stellt fest, dass er keine Zukunft für die Atomenergie in Deutschland sieht.

Möge die Macht bald mit ihm sein.

Und möge RWE mit dem „Pro-Klima-Strom“ mit Nicht-Beachtung von Verbrauchern bestraft werden.

Mehr dazu im Tagesspiegel.

Advertisements